Beim Aufstiegskongress am 09./10.10.2015 im m:con:Congress Center Rosengarten in Mannheim wird es wieder sechs Fach-Foren geben. Die Themen der Foren wurden nun finalisiert und online gestellt.

Aufstiegskongress: Themen der Fach-Foren stehen fest

Wertvolle Anregungen für die tägliche Arbeit, Inspiration von erfolgreich umgesetzten Konzepten, aktuelles Fachwissen und viel Raum, um das berufliche Netzwerk zu pflegen und zu erweitern. Dies alles erwartet Sie beim Aufstiegskongress am 09. und 10. Oktober 2015 im m:con Congress Center Rosengarten in Mannheim. Neben vielen interessanten Keynote-Vorträgen rund um das Hauptthema „Großes entsteht immer im Kleinen“ erwarten die Teilnehmer auch wieder die Fach-Foren in den Themengebieten Management, Coaching, Training, Sportmanagement, Ernährung und Betriebliches Gesundheitsmanagement sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm inkl. der Kongress-Party mit Live-Musik.

6 Fach-Foren: Aktuelle Themen wissenschaftlich aufbereitet

Im Fach-Forum Management werden unter dem Thema „Erfolgsfaktor Kooperationen – Gemeinsam mehr erreichen!“ verschiedene Kooperationsstrategien sowie die Vorteile und Gefahren erläutert.

Das Fach-Forum Coaching mit dem Titel „Gesunde Spitzenleistung ermöglichen! Mentales Training und Coaching im individuellen Leistungsprozess“ erläutert, wie Mentales Training und Coaching zur Förderung der unmittelbaren Leistungssteigerung eingesetzt werden kann – sei es im Sport oder der Personal- und Organisationsentwicklung.

„Entscheidungen im Sport – Entscheider im Sport“ werden im Fach-Forum Sportmanagement behandelt und damit die Bedeutung von Entscheidungen dargestellt, wie diese getroffen, umgesetzt und reflektiert werden und welche Auswirkungen diese haben.

Das Fach-Forum Training nimmt „Trends, neue Zielgruppen und Trainingskonzepte – Potenziale für die Fitnessbranche“ unter die Lupe und zeigt auf, wie Trends bewertet werden, welche Zielgruppen Zukunftspotenzial haben und was beachtet werden muss, wenn man erfolgreich bezuschusste Gesundheitssportprogramme nach § 20 SGB zulassen und umsetzen will.

„BGM in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) – eine Zielgruppe mit viel Potenzial“, dieses Thema steht im Mittelpunkt des Fach-Forums BGM. Dabei wird thematisiert, welche Anforderungen an ein BGM in KMUs gestellt werden, was praktische Maßnahmen sein können und wie Fitness- und Gesundheitsanlagen vom Präventionsleitfaden und dem Präventionsgesetz profitieren können.

Das Fach-Forum Ernährung gibt unter dem Motto „Erfolgreich mit Ernährungsberatung – Gewusst wie!“ einen Überblick zu Aufbau und Ablauf von Ernährungsberatungsprozessen, Möglichkeiten der Integration in laufende Betriebsprozesse und die Bezuschussung durch die Krankenkasse.

Am Ende der Vorträge besteht die Möglichkeit, in der Speakers-Corner mit den Referenten ins Gespräch zu kommen, Fragen zu klären und die eigene Sicht zu diskutieren.

Weitere Informationen inkl. Online-Anmeldung unter www.aufstiegskongress.de

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit ca.140.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 60 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, UV-Schutz und Bäderbetriebe gelingt die Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Im Jahr 1997 wurde in Zusammenarbeit mit der zuständigen IHK die Berufsprüfung zum Fitnessfachwirt IHK entwickelt. Inzwischen gilt diese erste öffentlich-rechtliche Weiterbildungsprüfung der Branche als Standard für die nebenberufliche Qualifikation von Führungskräften. Im Jahr 2006 wurde mit dem Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK eine weitere öffentlich-rechtliche Berufsprüfung von der BSA-Akademie in Zusammenarbeit mit der IHK entwickelt. 2010 kam mit der Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK) ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 5.000 Studierende zum Bachelor of Arts in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum Master of Arts Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement für den Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Mehr als 3.000 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Osnabrück, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch den E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihr theoretisch erlangtes Fachwissen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen können und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement
Tobias Wolfanger
Hermann Neuberger Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@dhfpg.de
http://dhfpg-bsa.de/