Ein Mentaltrainer schießt keine Tore

„Ein Mentaltrainer schießt keine Tore“, so die Meinung eines namhaften Sportmanagers. Die in der 1. und 2. Bundesliga tätigen Mentaltrainer Batz & Bialas können über diese Meinung nur schmunzeln.

Genauso wie Ralf Rangnick, den die Presse in der Vergangenheit zum Hobby-Psychologen machte und seine Psychotricks als Humbug bezeichnete. Headlines wie: „Rangnick trickst sich selbst aus“ waren an der Tagesordnung. Doch diese Zeiten sind vorbei. Das sind die Ansichten von „Experten“, die bisher nicht erkannt haben, dass der erfolgreiche Fußball heute sehr viel mit Psychologie zu tun hat.

Fußballtraining konzentriert sich oftmals stark auf die Bereiche Taktik, Technik und Kondition. Doch es gibt noch einen vierten, ganz entscheidenden Bereich, die Psyche. Dieser Thematik wird noch zu wenig Beachtung geschenkt. Dabei lassen sich gerade hier extrem große Wirkungen erzielen.

Das Verhalten in speziellen Wettkampfsituationen kann ebenso trainiert werden wie der Konzentrationsaufbau, die Multitaskingfähigkeit oder der Umgang mit positiven und negativen Emotionen. Bausteine eines wissenschaftlich fundierten Mentaltrainings sind:

Diagnostics
Coaching
Performance

Primärziel ist es, die optimale Leistung genau dann abzurufen, wenn es drauf ankommt. Gerade in anspruchsvollen Situationen macht die mentale Stärke die noch an 100 Prozent fehlenden, aber alles entscheidenden Prozentpunkte aus.

Es geht nicht allein darum, positiv zu denken und gut drauf zu sein. Ganz im Gegenteil: Mentaltraining ist wie Muskeltraining harte Arbeit. Mentaltraining fordert und strengt an. Aber es wirkt garantiert.

Aber: Auch beim Thema Mentaltraining ist Fußball ein Ergebnissport. Und nur danach lässt sich die Arbeit seriöser Mentaltrainer bewerten.

Batz & Bialas ist die führende Marke für wissenschaftlich fundiertes Mentaltraining im Profifußball.

Kontakt
Batz & Bialas
Matthias Bialas
Friedrichstraße .
10117 Berlin
02948 9497100
bialas@batz.de
http://www.batzbialas.de