Aikido Seminar mit Karl-Heinz Fuß, 4.Dan

Aikido Seminar mit Karl-Heinz Fuß, 4.Dan

Karl-Heinz Fuß, Aikido Osnabrück

Aikido-Lehrgang in Bonn mit Karl-Heinz Fuß, 4. Dan
Leiter des Dojo Aikido-Osnabrück

28. – 29. Juni. 2014 in Bonn

Sa.: 11:00-13:00 & 16:30-19:00
So.: 10:30-12:00

gesamter Lehrgang 50,-EUR (6 Stunden, 3 Einheiten)
einzelne Stunde( 60-min.) 10,- EUR

verbindliche Anmeldung bitte via e-mail bis spätestens 15.06.2014

Aikido ist eine moderne japanische Form der Kampfkunst, deren Wurzel bis ins 9. Jahrhundert zurückreicht. Sie wurde von O-Sensei (großer Meister) Morihei Ueshiba 1941 aus der Zusammenführung verschiedener Budo-Stile (Tenjin Shinyo ryu Jujutsu, Goto-ha Yagyu Shingan ryu Jujutsu, Judo, Daito-Ryu Aiki-Jujutsu) entwickelt.

Ueshibas Vision war es, Aikido als Weg zu größerer Friedfertigkeit unter den Menschen zu verbreiten. Ausgehend von einer Konfliktsituation erlernt der Übende, aggressive Angriffsenergie feinfühlig aufzunehmen und in ein friedfertiges Miteinander zu wandeln.

Aikido führt zu einer stabileren und reiferen Persönlichkeit sowie zu einem friedfertigeren, fröhlicheren und harmonischeren Miteinander.
Die Übungen im Aikido schulen einerseits den Körper, Bewegungen natürlich und fließend auszuführen, andererseits erlernt der Verstand dadurch sich selbst zu behaupten ohne zu Aggression oder Gewalt greifen zu müssen.
Es ist immer wieder faszinierend, wie es möglich ist, einen Angreifer weich und freundlich zu führen, ohne ihm dabei Schaden zuzufügen, aber auch ohne dabei die eigene Position allzu sehr aufgeben zu müssen. Meist reicht ein kleiner Ausweichschritt oder eine Drehung um die eigen Achse, um den anderen zu destabilisieren und zu Boden zu führen.

So führt das regelmäßige Üben von Aikido neben dem Erhalt von körperlicher Fitness und flexiblen Gelenken zu einer freundlichen Gesinnung, einer selbstbewussten, ausgewogenen Persönlichkeit sowie zu einem umfangreichen Wissen über die Verbindung zwischen Gelenken, Muskeln, Körperhaltung und Atmung sowie deren Auswirkungen auf unsere Geisteshaltung, unserer Einstellung zum Leben.

“Aikido ist das Prinzip, keinen Widerstand zu leisten” Morihei Ueshiba

Karl-Heinz Fuß – 4. Dan Aikido
DSB-Übungsleiter
2. Dan Taekwon-Do

Dan Prüfungsberechtigter des BdAL
Geschäftsführender Inhaber des Dojo
Mitglied im Bundesverband der Aikido-
Lehrer e. V.

Geleitwort

Liebe Aikidokas , liebe Interessenten:
Galileo Galilei hat einmal gesagt: Man kann den Menschen nichts beibringen. Man kann ihnen nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.
Da die Kunst des Aikido eben keine künstlichen sondern sehr natürliche Bewegungen sind, habe ich großes Vertrauen, das früher oder später ein jeder diese entdeckt. Keine Sorge, sie sind schon da. Einmal entdeckt profitiert man ein Leben lang mit Gesundheit und Ausgewogenheit davon. Aikido schenkt uns Harmonie und Gelassenheit. Tugenden die gerade in diesen wechselnden Zeiten ein echter Besitz sind.

Wie sollte man wohl leben, wenn man nicht fortwährend bei sich wie bei anderen hunderterlei Krumm gerade sein ließe.( Christian Morgenstern , Schriftsteller 1871-1914)

Alles Gute auf eurem Weg

Aikido beruht wie auch andere Östliche Künste auf einer Philosophie die kein anderes Fitness oder Trainingssystem aufweisen kann.

Bei den Übungen wird der Körper bewegt, während der Geist zur Ruhe kommt. Die äußeren Ablenkungen werden ausgeschlossen, damit der Geist frei im gegenwärtigem Moment sein kann. In Japan bezeichnet man diesen Zustand als Mushin . Dieser “leere Geist”( Mushin) reagiert spontan und angemessen und folgt den Gesetzen der Natur.

Bildrechte: Karl-Heinz Fuß, Osnabrück Bildquelle:Karl-Heinz Fuß, Osnabrück

Bewegungskunstzentrum

Take no sono
René Tiemann
Bornheimer Str. 17a
53111 Bonn
0228 85027984
info@takenosnono.de
http://www.takenosono.de

Tags: