Ein individuelles Pedelec – das Custom E-Bike für jeden Geschmack

Stolpert man bei der Überlegung, sich ein Pedelec anzuschaffen, über das Gewicht, so wird kaum einer um die leichten und individuell zusammengebauten Pedelecs von Senglar herumkommen. Diese, jedem Kundenwunsch anpassbaren Elektrofahrräder, gibt es ab 17,5 kg – inklusive aller Ausstattung.

Ein individuelles Pedelec - das Custom E-Bike für jeden Geschmack

Bestseller 2014: Das Senglar-Trekking-Pedelec in metallic-braun

Getreu dem Motto: Schwer war gestern – heute gibt es das Senglar-Pedelec werden in Weinheim an der Bergstraße Fahrrad-Träume wahr.
Bereits in den ersten Minuten wird klar: Hier arbeiten Menschen, die ihre Passion zum Beruf gemacht haben. Wir treffen Herrn Herbert, den Geschäftsführer. Im Gespräch tastet er zunächst ab, was für ein E-Biker-Typ auf dem Hof steht – und damit was für ein Pedelec passt. Währenddessen geht”s zu den Ausstellungs-Pedelecs, die in allen Versionen für die Probefahrt bereit stehen. Das gewählte Elektrofahrrad wird auf Größe und Vorliebe eingestellt – und auf geht es zur Probefahrt. Noch nicht perfekt? Ein weiteres Elektrofahrrad Probe zu fahren, ist kein Problem.

Ist die Phase des Probefahrens abgeschlossen, kommt der große Moment: Die Konfiguration des eigenen Pedelecs.
Zunächst geht es um die Geometrie des Fahrrades.
Soll es ein bequemes Tiefeinsteiger werden? Ein sportliches Mountainbike oder ein tourentaugliches Trekking-Pelelec ? Es gibt auch Crossräder, 29er, ja sogar Roller und Trikes.
Das sind Grundsatzüberlegungen, die ganz vom jeweiligen Fahrstil abhängen. Mittels der Rahmenhöhe, Geometrie, Lenker, Vorbau und anderen Details wird nun die ergonometrisch beste Körperposition ermöglicht.

Meist das Lieblingsthema ist die Optik: Welche Farbe soll das Pedelec bekommen? Neben der Rahmen-, Lenker- und Sattelfarbe kann sogar die Felgen-, Speichen- und Nippelfarbe gewählt werden.

Nun sind technische Details zu klären. Es geht zunächst darum, welche Schaltgruppe verbaut werden soll – von hochwertig bis exzellent, von SLX bis XT reicht das Spektrum. Dann die Bremsen – hier ist die Qual der Wahl zwischen hydraulischer und Seilzug – Scheibenbremse. Über Sättel in allen Varianten und Sattelstützen fest und gefedert, geht es zur Bereifung und letztendlich zu den Accessoires wie Gepäckträger und Beleuchtung. Das alles kann besehen, angefasst und bei Bedarf ausprobiert werden.

Herr Herbert überzeugt uns während der Auswahl mit seiner Begeisterung und “unendlichem” Fachwissen. Bei Bedarf wird er von einem Monteur unterstützt, der schon für internationale Teams beim Giro d”Italia als Fahrradmechaniker dabei war.

Ein normales Fahrrad wäre nun fertig – nicht aber ein Pedelec.
Den Senglar-Antrieb gibt es mit einem kleinen, leichten und kaum sichtbaren Akku oder wahlweise mit einem richtigen Powerpack.
Vielleicht doch lieber den Akku unter den Gepäckträger oder unter dem Sattel?
Geschäftsführer Herbert, selbst E-Bike-Fahrer mit Passion, weiß sehr gut, dass der Kauf eines Pedelecs reiflich durchdacht sein muss. “Unsere Kunden gehen mit dem Wissen vom Hof, das für sie perfekte Pedelec gefunden zu haben”, berichtet er.

Die leichten Pedelecs von Senglar werden vor Ort in Weinheim entwickelt. Hierbei gibt es eine eingespielte Zusammenarbeit mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim. Im Laufe der Jahre entstanden auf diese Weise viele Diplom- bzw. Doktorarbeiten, alle im Rahmen der Entwicklung von Pedelecs.

Die leichten Pedelecs von Senglar gibt es bereits ab 1.979,- EUR – erhältlich als:
– Mountainbikes, ab 17,9kg
– Crossräder (28 Zoll), ab 17,5kg
– Trekkingräder (28 Zoll), ab 19,6kg (komplett mit-Beleuchtung, Schutzblechen und Gepäckträger)
– Cityräder (28 Zoll), ab 23,2kg
– Individualräder, genau nach Ihren Wünschen aufgebaut…
….und für den ambitionierten Tüftler auch als Umbausatz.

Bildrechte: Jochen Treuz Bildquelle:Jochen Treuz

: Seit 2009 befasst sich Senglar mit der Entwicklung von Pedelec-Umrüstsätzen. Nahezu jedes Fahrrad mit Kettenschaltung kann mit dem Senglarantrieb zum leichten Pedelec oder e-Bike umgebaut werden. Seit Sommer 2012 bietet das Unternehmen den ausgereiften Senglarantrieb auch in kompletten Pedelecs an. Die Modellpalette reicht von Tiefeinsteigern über Mountainbikes hin zu voll ausgestatteten Trekkingrädern. Alle Senglar Pedelecs zeichnen sich durch ein besonders geringes Gewicht und hochwertige Komponenten aus.
Die e-Bikes werden in Weinheim vollständig von Hand montiert.

Senglar.de – Jochen Treuz
Jochen Treuz
Nördliche Hauptstraße 44
69469 Weinheim
06201 877472
treuz@senglar.de
http://www.senglar.de

duktus. Gernot Kima Werbeagentur Presseservice
Gernot Kima
Vendelaustr. 37
72622 Nürtingen
07022 – 93 92 55
info@kima-werbung.de
http://www.werbeagentur.info