Kryptowährungen lohnen sich nicht zur Kapitalanlage

Bitcoin ist wohl die bekannteste Kryptowährung die aktuell verfügbar ist. Der Kurs dieser Währung scheint derzeit nur einen Weg zu kennen “nach Oben”. Aber Vorsicht, das was für BITCOIN gilt, ist nicht auf andere Währungen übertragbar. Im Gegenteil, hier tummeln sich viele unseriöse Anbieter auf diesem Markt, die BITCOIN gerne ins Schaufenster stellen und den möglichen Kunden dann erklären “das ist das Gleiche wie unsere Währung”, und viele scheinen derzeit diesen Versprechungen zu glauben.Das böse Erwachen für die Anleger könnte dann irgendwann kommen, dann wenn die von ihnen erworbene Kryptowährung nicht mehr gehandelt werden darf. Das geschieht dann, wenn die Finanzaufsichtsbehörden mancher Länder den Handel mit solchen Kryptowährungen verbieten. Dann spätestens kann man mit der Währung nichts mehr anfangen.

Gehen sie davon aus, das immer mehr Länder dann zukünftig kein Interesse daran haben werden, neben der eigenen Landeswährung, eine eigene Kryptowährung bereit sind zu dulden. Eines dürfte aber klar sein, das Vermögen solcher Gesellschaften wird dann von den jeweiligen Finanzaufsichtsbehörden konfisziert werden. 

Es gibt aber auch weitaus interessante andere Kapitalanlagen wie Gold, seltene Erden, Diamanten oder auch Immobilien. Hier haben sie für ihr Geld dann einen wirklichen Gegenwert, nicht nur einen virtuellen Gegenwert wie bei Kryptowährungen, egal wie die auch heißen mögen.

Unser Rat, Finger weg-wenn sie kein Geld verlieren wollen!

PRESSEKONTAKT

Opus Bonum GmbH
Presse-Service

Jordanstraße 12
04177 Leipzig

Website: opus-bonum.de
E-Mail : presse@opus-bonum.de
Telefon: 0700 678 726 68
Telefax: 0700 678 726 68-1