WirtschaftsHaus fördert die Aktion Sonnenstrahl

Essen und Wissen für bedürftige Kinder

WirtschaftsHaus fördert die Aktion Sonnenstrahl

WirtschaftsHaus Vorstand Senftleben (li.) überreicht den Scheck an die Aktion Sonnenstrahl e. V.

“Wissen Sie eigentlich, dass es mitten unter uns Kinder gibt, die mit knurrendem Magen in der Schule sitzen” fragt Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe. Er ist seit der Gründung im Jahre 2005 der Schirmherr der Aktion Sonnenstrahl e. V. in Hannover.
Aber vielen Kindern fehlt es nicht nur an dem täglichen Frühstück oder Schulbrot. Sie brauchen auch Zuwendung, Erziehung und Bildung. Kinder aus sozial schwächeren Schichten haben es häufig schwerer in der Schule das nötige Wissen für einen erfolgreichen Schulabschluss aufzunehmen – und haben anschließend auch schlechtere Berufschancen.
Genau aus diesem Grunde unterstützt das WirtschaftsHaus aus Garbsen die Aktion Sonnenstrahl. Auf dem Sommerfest 2014 führten Kinder der Aktion ein paar eindrucksvolle artistische und tänzerische Darbietungen auf, für die sich die über 400 Zuschauer nicht nur mit tosendem Applaus bedanken – sondern WirtschaftsHaus Vorstand Harald Senftleben überreichte der Aktion auch einen Scheck über 2.000 Euro. www.Wirtschaftshaus.de
Damit werden die Mittagstische gefördert, die es mittlerweile an fast zwei Dutzend eigenen und kooperierenden Ausgabestellen in Hannover gibt. Aber der Aktion geht es um mehr als nur Essen und Trinken. Ausgebildete Pädagogen und viele ehrenamtliche Helfer unterstützen die Kinder bei den Schulaufgaben und bei sonstigen Fragen des täglichen Lebens. Zu diesem Zweck wurde jetzt auch ein Garten angemietet, in dem die Kinder lernen, wie Blumen und Nutzpflanzen angepflanzt und geerntet oder wie ein Gartenhaus und ein Schuppen gebaut werden. Anschließend helfen die Kinder mit, sich eine eigene, selbst hergestellte Mahlzeit zuzubereiten.
“So lernen die Kinder ein neues Selbstwertgefühl, schließen Freundschaften, übernehmen Verantwortung”, heißt es auf der Homepage http://www.aktionsonnenstrahl.de
Im Projekt “Wegbegleiter” kümmert sich die Aktion Sonnenstrahl auch um Hauptschüler aus der letzten Klasse vor der Schulentlassung und hilft ihnen, einen chancenreichen Arbeitsplatz zu bekommen. Zu diesem Zweck werden auch Bewerbungstrainings durchgeführt. In Zeiten des Lehrlingsmangels eine sehr sinnvolle Aktion.
“Vielleicht werden wir auch bei uns im WirtschaftsHaus dadurch einen neuen Lehrling gewinnen”, merkt Harald Senftleben schmunzelnd an.
Bildquelle:kein externes Copyright

Seit 2000 gibt es die WirtschaftsHaus AG in Garbsen im Norden von Hannover. Sie wurde 1993 in Nienburg an der Weser von Edwin Thiemann als ein gesellschaftsunabhängiges Maklerbüro gegründet. Das Kerngeschäft war von Anfang an die ganzheitliche Beratung der Kunden rund um Immobilien, Versicherungen und sonstige Geldanlagen.
Immobilien sind und bleiben für Vermögensplanung und Altersvorsorge unverzichtbar. Für Sparer und Kapitalanleger ist der jetzige Zeitpunkt (2014) für einen Immobilienkauf ausgesprochen günstig. Niedrige Zinsen und interessante Steuervorteile, verbunden mit dem aufstrebenden Markt der Pflege-Immobilien, versprechen in Zukunft überdurchschnittliche Renditen.
In diesem Segment hat sich die WirtschaftsHaus Gruppe als Marktführer etabliert. Pflegeimmobilien mit einer Rendite von 5 bis 6 Prozent bei maximaler Sicherheit und nur einem kleinen Eigenbeitrag sind eine echte Sensation auf dem Markt der Pflegeimmobilien. Das sind Kapitalanlagen die bisher nur Großinvestoren zugänglich waren.
Immobilien entwickeln sich – von der Lage und Art abhängig – einigermaßen wertstabil angesichts der Inflation. Eigentümer von Immobilien haben in den Wirtschaftsumbrüchen des vergangenen Jahrhunderts ihr Vermögen größtenteils retten können. Diese Chancen sollten Anleger, gerade im Hinblick auf die aktuelle wirtschaftliche Lage bedenken, um heute für die Zukunft vorzusorgen.
Investitionen in den Markt der Altenpflege sind unabhängig von “Börsenbefindlichkeiten” oder Konjunkturschwankungen. Als Nummer eins der Branche hat dazu die WirtschaftsHaus Gruppe interessante Konzepte vorgelegt, um die Versorgungslücke, die bei vielen Menschen nach der Verrentung aufreißt, wieder zu schließen.
Leider kann es auch bei Immobilien Probleme geben, wie Mietausfälle, Instandhaltungskosten und Bauprobleme. Daher haben Herr Thiemann und seine Vorstandskollegen Pawlis und Senftleben sich auf die Vermarktung von Pflegeimmobilen konzentriert, einem der letzten großen Wachstumsmärkte in Deutschland.
Die WirtschaftsHaus Gruppe ist eine Finanzdienstleistungsgesellschaft, die unabhängig von Banken arbeitet. Ihr Kerngeschäft besteht darin, Immobilien für die Pflege älterer Menschen zu konzipieren und zu verkaufen. Das vorrangige Unternehmensziel der WirtschaftsHaus Gruppe besteht dabei darin, den Markt der Pflegeimmobilien für Privatkunden zu erschließen – normalerweise bewegen sich in diesem Sektor ausschließlich Großinvestoren. Speziell für Privatkunden wurde im Jahr 2002 das Konzept der Sorglos-Immobilie entwickelt. Das WirtschaftsHaus bietet Ihnen mit dieser Immobilie ein zeitgemäßes Produkt, bei dem Sicherheit und Rendite im Einklang stehen.

WirtschaftsHaus Service GmbH
Sandro Pawils
Steinriede 14
30827 Garbsen
(0) 5131 4611-0
info@wirtschaftshaus.de
http://www.wirtschaftshaus.de